Eisenmond ’Ferro Magnus’

Die­ses Bild erstell­te ich bereits 2003 mit Bryce 5. So stel­le ich mir einen Mond ganz aus Eisen vor, der schwer genug ist, um eine dün­ne Atmo­sphä­re zu bin­den. Das Gas ent­stammt einem nahe­lie­gen­den Gas­ne­bel, der vor Mil­lio­nen von Jah­ren aus einer Super­no­va ent­stand… die­ses Gas sam­mel­te sich zwar haupt­säch­lich uim den Pla­ne­ten, doch es reicht aus, um das Eisen zum Ros­ten zu brin­gen und Wol­ken aus Was­ser­eis und Staub zu bil­den.

Weiterlesen