Ausstellung ’Verirrtes Licht’ im CKB (Cafe Kunst Bar), Erfurt

Text: Sid Eisen­gur­rer, www.annakram.de
Das CKB ist mitt­ler­wei­le für jun­ge moder­ne Kunst eine fes­te Adres­se. Vom 14. April bis 24. Mai 2007 an prä­sen­tier­te Gun­ter Harms mit Unter­stüt­zung der „klein­kunst­bri­ga­de ANNA KRAM e. V.” Gra­fi­ken von Sven Wachs­muth.

Bereits seit eini­gen Jah­ren hat sich Sven Wachs­muth in Erfurt bei ver­schie­de­nen Kunst­pro­jek­ten und ‑initia­ti­ven u. a. als Foto­graf, Fil­me­ma­cher und Gra­fi­ker einen Namen gemacht. Obwohl er Pro­jek­te mit ande­ren Künst­le­rin­nen und Künst­lern als Her­aus­for­de­rung für sei­ne Arbeit betrach­tet, war eine Ein­zel­aus­stel­lung des Mul­ti­ta­lents längst über­fäl­lig.
Sven Wachs­muth beweist mit die­ser Aus­stel­lung, dass Mathe­ma­tik und Kunst kei­ne Wider­sprü­che dar­stel­len. In sei­nen Gra­fi­ken und Video­in­stal­la­tio­nen lös­ten sich immer wie­der spie­le­ri­sche und kon­kre­te Ele­men­te gegen­sei­tig auf.
Michae­la Jakob ver­wies in der Lau­da­tio zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung zu Recht auf die gestal­ten­de Kraft in sei­ner Kunst.
Zur Ver­ni­sa­ge am 13. April bot die „klein­kunst­bri­ga­de” zudem ein musikalisch-literarisches Pro­gramm.
Mit­wir­ken­de: Kat­ja Heben­streit führt durch das Pro­gramm, Sid Eisen­gur­rer las eige­ne Tex­te und für musi­ka­li­sche Unter­ma­lung sorg­ten Susan­ne Thie­le (Cel­lo) und Axel D. Wolf (Brat­sche).

Sven

Sven Wachsmuth wurde 1978 geboren, ist in Emleben bei Gotha aufgewachsen, wohnt seit 2003 in Erfurt. Er experimentiert seit Anfang der 1990er sowohl mit den kreativen Dingen, die man so mit einem Computer anstellen kann als auch mit traditionellen Techniken wie Schreiben, Zeichnen, Fotografie und Modellbau. Inspiration findet er in der Natur und der Geometrie. mehr erfahren

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar