Objekte

Analog‐Hologramm‐Lampe »Zweinsamkeit«

Mein ers­tes Analog‐Hologramm mit sei­ner Grö­ße von gera­de ein­mal 5 x 5 x 0,8 cm wird in einer Aus­stel­lung leicht über­se­hen. Das war ja auch nur ein ers­ter mate­ri­al­spa­ren­der Test. Des­halb habe ich das noch­mal grö­ßer gemacht — 20 x 15 cm und zwi­schen die ein­zel­nen der 25 Foli­en jeweils einen Papier­rah­men gesetzt.

Dann einen Kas­ten dafür gebaut mit zwei Kaltkathoden‐Lampen drin sowie Schal­ter, Tra­fo und Inver­ter. Die wel­li­ge Ober­flä­che des dar­ge­stell­ten Torus­kno­tens kommt durch die Grö­ße auch gut zur Gel­tung. Im Zusam­men­hang mit einer geplan­ten Aus­stel­lung ent­stand noch das Bild »Dan­cing Dots«, was die »Schei­ben«, aus dem das Analog‐Hologramm besteht, neben­ein­an­der auf­ge­fä­chert zeigt.

2 Gedanken zu „Analog‐Hologramm‐Lampe »Zweinsamkeit«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.