Ausstellung ’Verirrtes Licht’ im Schloss ’Elgersburg’ bei Ilmenau

Eine Freun­din, die Feu­er­künst­le­rin Anja Jahn­el, ver­mit­tel­te mir die­sen Kon­takt in ihre Hei­mat Ilmen­au, um dort mei­ne Raytracing-Grafiken aus­zu­stel­len. Nach 2–3 vor­be­rei­ten­den Besu­chen war es soweit: Ver­nis­sa­ge im ver­schnei­ten Elgers­burg — im gleich­na­mi­gen Schloss hoch oben auf dem Berg beleg­te ich einen Monat lang die Wän­de einer gan­zen Eta­ge. Hier ist ein klei­ner Ein­druck vom Aus­stel­lungs­ort selbst:

Die Ver­nis­sa­ge wur­de wie­der zu einem ANNAKRAM-Hap­pe­ning, aller­dings im ver­meint­lich klei­nen Kreis. Bis auf die Kura­to­rin des Schlos­ses und den Zei­tungs­fo­to­graf gab es wohl kei­ne Ein­hei­mi­schen, der sich wegen einer neu­en Aus­stel­lung im Win­ter auf den Weg zum Schloss machen wür­de. Aller­dings — so wur­de mir ver­si­chert, gibt es wäh­rend des Aus­stel­lungs­zeit­raums zahl­rei­che Füh­run­gen durch das Schloss. Chris Lang sorg­te für pas­sen­de elek­tro­ni­sche Klän­ge, die sich in den Gän­gen des Schlos­ses ver­irr­te — ähn­lich wie das vir­tu­el­le Licht in mei­nen Bil­dern.

Es war es ein schö­nes Erleb­nis und ich dan­ke allen, die mir das ermög­licht haben. Hier ist noch ein klei­ner Rund­gang durch die Aus­stel­lung:

Aus­schnitt aus der Thü­rin­ger All­ge­mei­ne / Ilmen­au­er All­ge­mei­ne vom 9.3.2010

Sven

Sven Wachsmuth wurde 1978 geboren, ist in Emleben bei Gotha aufgewachsen, wohnt seit 2003 in Erfurt. Er experimentiert seit Anfang der 1990er sowohl mit den kreativen Dingen, die man so mit einem Computer anstellen kann als auch mit traditionellen Techniken wie Schreiben, Zeichnen, Fotografie und Modellbau. Inspiration findet er in der Natur und der Geometrie. mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar