Hologramm-Uhr

Das ist eine tech­ni­sche Spie­le­rei, dazu ver­wen­de­te ich PHP, Java­script, CSS und POV-Ray.

Die zwei­stel­li­gen Zif­fern­blö­cke stel­len von links nach rechts gele­sen Jahr­hun­dert, Jahr, Monat, Tag, Stun­de, Minu­te und Sekun­de dar und wur­den mit POV-Ray für Win­dows erstellt. Die bestehen jeweils aus einer drei­di­men­sio­na­len Matrix aus Kugeln, deren Trans­pa­renz die Zif­fern abbil­den, von 00 bis 59, über einer schwar­zen reflek­tie­ren­den Flä­che. Damit die neben­ein­an­der zusam­men­stell­bar sind, habe ich eine ortho­gra­phi­scher Kame­ra benutzt. Die 60 Ein­zel­bil­der habe ich zu einem grö­ße­ren Bild zusam­men­ge­setzt, wo jedes sei­nen fes­ten Platz mit leicht zu errech­nen­den Koor­di­na­ten hat.

Für die Uhr ver­wen­de ich 7 DIV-Container neben­ein­an­der, jedem die­ses Hin­ter­grund­bild zuge­wie­sen. Mit Java­script wird für jeden die­ser DIVs der Off­set des Hin­ter­grun­des ent­spre­chend der Uhr­zeit ver­scho­ben, also beim ers­ten DIV zur »20«, beim zwei­ten zur »18« usw. und dies wird dann per Java­script ein­mal pro Sekun­de aktua­li­siert.

Sven

Sven Wachsmuth wurde 1978 geboren, ist in Emleben bei Gotha aufgewachsen, wohnt seit 2003 in Erfurt. Er experimentiert seit Anfang der 1990er sowohl mit den kreativen Dingen, die man so mit einem Computer anstellen kann als auch mit traditionellen Techniken wie Schreiben, Zeichnen, Fotografie und Modellbau. Inspiration findet er in der Natur und der Geometrie. mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar