PHP

blinkende Glühbirnen

Ich mag das war­me Glüh­bir­nen­licht, die Glüh­fa­den­op­tik und mathe­ma­ti­sche Mus­ter. Als es los ging mit dem Glüh­bir­nen­ver­bot hat­te ich dar­über nach­ge­dacht, für die Nach(glühbirnen)welt die Simu­la­ti­on eines Dis­plays zu pro­gram­mie­ren, das

  • ers­tens aus Glüh­bir­nen statt LEDs bestün­de,
  • zwei­tens nicht recht­eckig son­dern in der dich­tes­ten Flä­chen­pa­ckung ange­ord­net ist und
  • drit­tens die Blink­fre­quenz statt der Hel­lig­keit modu­liert, um Grau­stu­fen dar­zu­stel­len.

Also habe ich ange­fan­gen, eine Glüh­bir­ne zu zeich­nen. Aus die­ser ent­stan­den 12 GIF‐Animationen mit unter­schied­li­cher Blink­dau­er. Damit es rea­lis­ti­scher aus­sieht, gibt es in der Simu­la­ti­on auch noch jeweils 12 ver­schie­de­ne Rich­tun­gen, in wel­cher die Glüh­bir­nen ein­ge­schraubt sein kön­nen — also ins­ge­samt 144. Für die­ses Dis­play habe ich ver­schie­de­ne mathe­ma­ti­sche Mus­ter (Anord­nun­gen) ent­wi­ckelt, zwi­schen denen über die Pattern‐Knöpfe »1« bis »6« gewählt wer­den kann und die bestim­men, wel­che GIF‐Animation an wel­che Stel­le kommt. Ein Druck auf »Ran­do­mi­ze« erzeugt mit dem gewähl­ten Muster‐Algorithmus ein neu­es blin­ken­des Bild. Als es fer­tig war, konn­te ich nicht ahnen,wie hyp­no­tisch die Wir­kung man­cher der Mus­ter sein kann…

Viel Spaß beim Knöp­fedrü­cken!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge