WordPress: Erfahrungen mit Server- und Providerwechsel

  • Beitrags-Kategorie:Code
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Bei mir stand ein Umzug des Providers an, mitsamt WordPress-Installation und Datenbank. Hier schildere ich kurz in 7 Schritten, wie ich dabei vorgegangen bin, damit dabei nichts “verschütt’ geht”.

Mit meiner Webseite bin ich ab heute auf einen neuen Server, gehostet bei allinkl.com, umgezogen. Die technische Herausforderung war für mich dabei der auf WordPress basierende Blog. Das heisst, es musste nicht nur der Datenbereich auf dem FTP-Server gesichert werden, sondern auch die Datenbank, welche die Inhalte des Blogs verwaltet. Wie ich dabei vorgegangen bin, möchte ich hier beschreiben.
Mit ein wenig googeln stieß ich auf einen sehr (1) hilfreichen Beitrag – eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Serverumzug einer WordPress-Installation und dadurch auf den (2) MySQLDumper, das man auf den Webserver als zip entpackt und die Datenbanksicherung serverseitig übernimmt.

1. Schritt: Sicherung der Daten auf dem alten Webserver von Suleitec

Ich habe mit FileZilla alle Ordner und Dateien vom Webserver in einen lokalen Ordner “Backup/FTP/” heruntergeladen.

2. Schritt: Sicherung der Datenbank mit MySQL-Dumper

In der oben verlinkten Anleitung wird das Sichern der Datenbank mit MySQLDumper sowie mit MySQLAdmin beschrieben. Ich entschied mich für die erstere Variante, ich fand die komfortabler. Als erstes wird MySQL-Dumper heruntergeladen (.zip), entpackt und der entstehende Ordner “msd” auf den Webserver hochgeladen. Der Ordner muss chmod 777 bekommen, damit die Installationsroutine “/msd/index.php” die nötigen Berechtigungen hat. Wenn nicht kommen entsprechende Meldungen. Die o. g. Anleitung führt durch den Backup-Vorgang. Es werden .sql-Dateien erzeugt, die ich im lokalen Ordner “Backup/MySQL/” abgelegt habe.

3. Schritt: Hochladen der Daten auf den neuen Webserver von allinkl.com

Das Hochladen der Dateien von Backup/FTP/ hat bei mir 4 Stunden gedauert und lief deshalb über Nacht. Nach dem Hochladen müssen noch die Ordner- und Dateiberechtigungen gesetzt werden – vor allem bei den WordPress-Ordnern.

4. Schritt: Anlegen der Datenbank für die WordPress-Installation im KAS von allinkl.com

Nach dem Anlegen der Datenbank im Kontrollcenter (KAS) habe ich deren Daten (DB-Name, User, Passwort) in der wp-config.php eingetragen.

5. Schritt: Wiederherstellen der WordPress-Installation auf dem neuen Server (allinkl.com)

Wie im Schritt 2 beschrieben, wird MySQLDumper auf dem neuen Server installiert (.zip entpacken, In FileZilla den Ordner msd/ hochladen, chmod 777 für diesen Ordner einstellen, /msd/index.php aufrufen). Dann die Datenbank-Zugangsdaten eintragen (die von Schritt 4). Mit dem Punkt Wiederherstellen in MySQLDumper lassen sich .sql-Dateien vom lokalen Ordner /Backup/MySQL/ wieder einspielen.

6. Schritt: Ändern der Blogadresse

Öffnen der WordPress-Datenbank mit phpMyAdmin, Öffnen der Tabelle “wp_options”. Dort gibt es 2 Einträge siteurl und home (Spalte option_name), wo die Adresse des WordPress-Blogs eingetragen wird. In der o. g. Anleitung gibt es Screenshots dazu.

7. Schritt: Die Verweise in der Medienbibliothek und in den Posts aktualisieren

Nach dem ich die o. g. Anleitung durchgearbeitet habe, funktionierte der Blog auf dem neuen Server wunderbar. Bis – naja – bis ich den alten Webserver geleert habe und die Domainnamen alle zum neuen Provider umgezogen habe. Dann waren plötzlich alle Bilder, Videos etc. nicht mehr zu sehen. In den Eigenschaften der Mediathek konnte ich die Ursache sehen: Jeder Eintrag in der Mediathek verweist auf den alten Server. Diese Adresse muss also auch angepasst werden – bei allen Einträgen in der Datenbank. Und wieder wurde ich bei Google fündig: (3) https://www.im-tal.net/tipps/wordpress/1181-uploads-ordner-aendern-ab-wordpress-3-5/.

Also phpMyAdmin öffnen, die WordPress-Datenbank öffnen, dann den Ordner “wp_posts” öffnen. Von dort habe ich den alten Pfad notiert. Dann in den Reiter SQL gewechselt und den Code aus der Anleitung (3) hineinkopiert und an die eigenen Gegebenheiten angepasst (Tabellenname, alter und neuer Pfad).

Bingo! Alle Medieninhalte sind jetzt wieder sichtbar.

Sven

Sven Wachsmuth wurde 1978 geboren, ist in Emleben bei Gotha aufgewachsen, wohnt seit 2003 in Erfurt. Er experimentiert seit Anfang der 1990er sowohl mit den kreativen Dingen, die man so mit einem Computer anstellen kann als auch mit traditionellen Techniken wie Schreiben, Zeichnen, Fotografie und Modellbau. Inspiration findet er in der Natur und der Geometrie. mehr erfahren

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. André von checkdomain

    Moin Sven,

    es freut mich, dass unser Blogbeitrag Dir beim Umzug geholfen hat. Weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    Beste Grüße,
    André

Schreibe einen Kommentar