Blau & Rot

  • Beitrags-Kategorie:Objekte
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare

Das Leben ist eine Aneinanderreihung von Momenten, in denen wir uns entscheiden müssen. Wie soll es weiter gehen? Was ist für mich jetzt gerade wichtig? Wäre es anders besser gewesen? Daraus ergibt sich der weitere Weg: Wir wählen eine Richtung und gleichzeitig entfernen wir uns von den anderen, nicht gewählten Möglichkeiten, aber bewegen uns in jedem Fall einen Schritt nach vorn. Oder es passiert etwas, wo ein paar Wahlmöglichkeiten weg brechen. Oder… oder… oder…
Das Objekt zeigt einen Ausschnitt aus dem Leben zweiter Menschen, eine abstrakte Geschichte, ein visuelles Tagebuch. Da, wo sie sich entscheiden müssen (oder entscheiden könnten, wären sie dort hin gelangt), habe ich einen Nagel eingeschlagen, damit sie ihren Lebensweg, die Gesamtheit der genutzten Chancen, darum legen können. Es entsteht eine Karte, ein chaotisches Muster zwischen Annäherung und Distanzierung, Begegnung und Verstrickung (!), einsamer und gemeinsamer Wege. Nicht genutzte Chancen bleiben unentdecktes Land. Verpasste Chancen sind ärgerlich, aber nur für eine kurze Weile: Die Zeit schafft ständig neue Chancen, neue Entscheidungen. Je öfter wir über die nicht genutzten oder verpassten Chancen nachdenken, desto weniger kümmern wir uns um das Hier und Jetzt – und verirren uns gedanklich in unentdeckten Bereichen der Möglichkeiten.

Das Objekt besteht aus einem Brett, die Verkleidung und die Figuren aus Passpartoutpappe, gefühlten 150 Nägeln und Wolle aus dem Alfatex-Laden.

 

Sven

Sven Wachsmuth wurde 1978 geboren, ist in Emleben bei Gotha aufgewachsen, wohnt seit 2003 in Erfurt. Er experimentiert seit Anfang der 1990er sowohl mit den kreativen Dingen, die man so mit einem Computer anstellen kann als auch mit traditionellen Techniken wie Schreiben, Zeichnen, Fotografie und Modellbau. Inspiration findet er in der Natur und der Geometrie. mehr erfahren

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Marcel Kundisch

    Hallo Sven,
    im Jahr 2012 habe ich in Erfurt 2 von deinen Miniaturen aus Zäpfle-Papier bekommen(gekauft), Frau Tod und die MetalHand. Nun, in einer schweren Zeit für mich, bin ich auf dieses unglaublich schöne und bezeichnende Bild gestoßen.
    Erstellst du noch Werke dieser Art, und ist das abgebildete eventuell zu bekommen?

    friedliche Grüße,
    Marcel

    1. Sven

      Hallo Marcel,
      ich hatte Dir per Email geantwortet. Bitte schau mal.

      Viele Grüße
      Sven

Schreibe einen Kommentar