Happy new 2020!

Am 29.12. des alten Jah­res habe ich mir noch eine Her­aus­for­de­rung auf­er­legt: Eine mobi­le LED-Lampe in Form der neu­en Jah­res­zahl 2020. An die­ser Stel­le wün­sche ich allen für das neue Jahr(zehnt) Glück, Gesund­heit, Geld und die Zeit das alles auch zu genie­ßen.

Um mei­ne »2020«-LED-Lampe zu bau­en, benutz­te ich

Zuerst leg­te ich wei­ßen Foto­kar­ton aus und zeich­ne­te ein Ras­ter mit einer Ras­ter­scha­blo­ne. Dar­in zeich­ne­te ich die Vor­la­gen für die »2« und die »0« mit Blei­stift ein. Dann zeich­ne­te ich die Zif­fern nach — erst den Rand, dann das Ras­ter innen und zusätz­li­che Ver­stre­bun­gen. Auf dem Papier bleibt das Plas­tik solan­ge kle­ben bis ich es abzie­he. Dabei ist sofort fest und sta­bil. Flä­chen für die »2« und die »0« wer­den 4x benö­tigt — jeweils 2x vorn und 2x hin­ten.

Die ein­zel­nen Zif­fern der LED-Lampe soll­ten 4 Ein­hei­ten tief wer­den, so erstell­te ich meh­re­re Ras­ter mit 4 Ein­hei­ten Höhe und varia­bler Brei­te (ange­lehnt an die Zif­fern­kan­ten). Anschlie­ßend habe ich die fla­chen Tei­le zu den drei­di­men­sio­na­len Zif­fer­kör­pern zusam­men­ge­setzt. Hier war es nötig, bestehen­de Git­ter mit dem Sei­ten­schnei­der zu öff­nen um innen Ver­bin­dun­gen zu machen. Aber das gehör­te zum Pro­zess. Dadurch bekam ich Übung beim Öff­nen und Neu­zeich­nen von Plas­tik­li­ni­en. Letzt­end­lich wur­den die Zif­fern fer­tig — an 2 Tagen habe ich dar­an gebaut.

Am Sil­ves­ter­tag füg­te ich noch Deko an die Vor­der­kan­te, ver­band die ein­zel­nen Ziff­fern mit­ein­an­der zu einem soli­den Gesamt­ob­jekt und fum­mel­te die Lich­ter­ket­te rein. Die Zeit wur­de knapp und die Lich­ter­ket­te war dann doch ein wenig »rein­ge­knüllt« mit Kle­be­band dran. Doch im Dun­kel der Sil­ves­ter­nacht hat das nie­mand gese­hen. Das Licht strahl­te über die­se Unzu­läng­lich­kei­ten hin­weg. Als nach Sil­ves­ter Ruhe ein­ge­kehrt war, ver­leg­te ich die Lich­ter­ket­te neu und ver­bes­ser­te die Sta­bi­li­tät — mit dem 3D-Stift kann man tat­säch­lich auch Kabel­ka­nä­le zeich­nen.

Im Spei­cher Erfurt hat­te ich gefei­ert, bin zur Sil­ves­ter­nacht damit in der Stadt her­um gelau­fen. Die LED-beleuchtete »2020« kam sehr gut an. Man­che haben auch Sel­fies damit gemacht. Da bin ich stolz.

Sven

Sven Wachsmuth wurde 1978 geboren, ist in Emleben bei Gotha aufgewachsen, wohnt seit 2003 in Erfurt. Er experimentiert seit Anfang der 1990er sowohl mit den kreativen Dingen, die man so mit einem Computer anstellen kann als auch mit traditionellen Techniken wie Schreiben, Zeichnen, Fotografie und Modellbau. Inspiration findet er in der Natur und der Geometrie. mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar