Konstruktion

Torus‐Verdrehung

Vor etwa einem Jahr modi­fi­zier­te ich den Algo­rith­mus, wel­cher aus einer gege­be­nen Hüll­kur­ve und deren Rota­ti­on um eine Dreh­ach­se mit gege­be­ner Schritt­zahl die Man­tel­net­ze eines resul­tie­ren­den Rota­ti­ons­kör­per aus­spuckt, damit ich aus n glei­chen Strei­fen einen Torus bau­en kann.

Weiterlesen

3D‐Stecksystem aus Papier

Selbst ent­wi­ckel­tes Steck­sys­tem aus Papier bzw. Folie, wobei die ein­zel­nen Flä­chen durch gegen­ein­an­der ver­dre­hen ver­bun­den wer­den. Das erfor­dert viel Geduld und eine ruhi­ge Hand 😉 Ich setz­te damit meh­re­re ver­schie­de­ne Objek­te zusam­men.

Weiterlesen

Rotationskörper: ’Trichter’

Die­ses Objekt besteht aus sie­ben glei­chen Strei­fen, die ich mit Hil­fe eines selbst geschrie­be­nen POV‐Ray‐Skripts aus der seit­li­chen Hüll­kur­ve errech­ne­te. Die Kle­be­fal­zen sind jeweils so groß wie die im Uhr­zei­ger­sinn benach­bar­ten Drei­ecks­flä­chen, um beim Durch­leuch­ten das Drei­ecks­mus­ter zu unter­strei­chen und die Kle­be­fal­zen damit in die Struk­tur zu inte­grie­ren.
Weiterlesen

Rotationskörper: ’dreiseitige Spitze’

Die­ses Objekt besteht aus drei glei­chen Strei­fen, die mit einem selbst ent­wi­ckel­ten Algo­rith­mus aus der seit­li­chen Hüll­kur­ve und der Tei­lung errech­net wur­den.

Die Kle­be­fal­zen sind jeweils so groß wie die im Uhr­zei­ger­sinn benach­bar­ten Drei­ecks­flä­chen, damit auch beim Durch­leuch­ten die Auf­tei­lung sicht­bar wird.

Weiterlesen

Rotationskörper: ’Ei’

Die­ses »Ei« ist ein Rota­ti­ons­kör­per, der aus 9 glei­chen gefal­te­ten Man­tel­strei­fen besteht. Das Netz dazu habe ich mit POV‐Ray errech­net, nach­dem ich den ent­spre­chen­den Algo­rith­mus ent­wi­ckelt habe, um einen belie­bi­gen Rota­ti­ons­kör­per »abzu­wi­ckeln«.

Weiterlesen